Spielerkader Saison 2011-2012










Spielberichte:

Anker Gadenstedt - SG Adenstedt 4:3 (2:2)

Adenstedt verliert das letzte Auswärtsspiel gegen den Nachbarn aus Gadenstedt mit 4:3.
Gleich zu Beginn kamen wir gut in das Spiel und bekamen unsere ersten Chancen. Nach 15 Minuten stand Felix nach einem Freistoß von Andy genau richtig und verwandelte zum 0:1. Nach dem Führungstreffer kam der Gastgeber besser in das Spiel. Zunächst vergaben sie 1-2 gute Chancen, machten es dann aber besser. Dem 1:1 Ausgleich nach 20 Minuten, folgte auch gleich die 2:1 Führung, 5 Minuten später. Im Gegenzug konnte jedoch Ricardo kurz darauf den 2:2 Ausgleich markieren.
In der 2. Halbzeit verlor das Spiel etwas an Tempo. Trotzdem entstanden, durch die vielen Ballverluste auf beiden Seiten, viele gute Torchancen. Nach einem Angriff von uns, konterte uns der Gastgeber raffiniert aus und schon stand es 3:2. Doch kurz darauf war es wiederum Ricardo, der nach einem schönen Steilpass den Ausgleich schaffte. Bis auf die letzte Minute passierte nicht mehr viel. Unser Sturm konnte die letzte gute Chance nicht nutzen um in Führung zu gehen und der Torwart der Gastgeber leitete den Konter ein. Nach einer Unaufmerksamkeit eines Abwehspielers kam der Stürmer ganz frei zum Schuss und verwandelte unhaltbar.
Auf den Treffer folgte auch gleich der Schlusspfiff und somit verloren wir das letzte Spiel der Saison ziemlich unglücklich mit 4:3.





Aufstellung:
Leinemann – Wietfeld – Rosemeyer – Marienfeld T. – Bastian – Dolasir – Zech – Mente – Witte – Frank F. - Salanitri

Tore:
0:1 Witte (15.)
1:1 (20.)
2:1 (28.)
2:2 Salanitri (36.)
3:2 (52.)
3:3 Salanitri (62.)
4:3 (90.)
Eingewechselt:
Frank S. – Claus




SpVgg Groß Bülten : SG Adenstedt 3:2 (2:1)

Nach dem Spiel gegen Ölsburg II kam nun ein Gegner aus dem oberen Tabellenbereich auf uns zu.
Wie schon im vorherigen Spiel kamen wir sehr engagiert aus der Kabine. In den ersten 20 Minuten wollten wir versuchen das 0:0 zu halten um Bülten nervös zu machen. „Leider“ kam es aber anders. Wie in der Vorwoche marschierten wir sofort nach vorne und erzielten die schnelle Führung. Fabian verwertete eine Traumflanke von Felix und ließ uns früh jubeln.
Bülten agierte jedoch in der Folge wacher und drückte auf den Ausgleich. Diesen und auch das 2:1 mussten wir vor der Pause schlucken. Beide Tore waren fragwürdig, denn dem Ausgleich ging ein Foul voraus und auch der Führungstreffer war höchst abseitsverdächtig. Zwischen den Gegentoren scheiterte Fabian mit einem 20m Freistoß an der Latte und auch andere Einschussmöglichkeiten wurden liegengelassen. Die zweite Halbzeit verlief zunächst ausgeglichen. Nachdem Ricci und Ole angeschlagen das Feld räumen mussten kam Sebi zu seinem Rückrundendebüt. Diese Einwechslung machte sich schon kurze Zeit später bezahlt. Sebi und Benni B. kombinierten sich zum 5er durch, ein Rückpass auf Felix und der verdiente Ausgleich war geschafft. Bis zum Ende der Partie erspielten sich beide Mannschaften noch gute Möglichkeiten, ein weiteres Tor wollte jedoch zunächst nicht fallen. Es lief alles auf eine Punkteteilung hinaus. Nach einem Einwurf in Strafraumnähe verloren wir jedoch den Ball und fingen uns in der Schlussminute einen blöden Konter zum 3:2. Im direkten Gegenzug hätten wir den erneuten Ausgleich erzielen können, scheiterten aber knapp.
Fazit: Wir haben gegen einen Gegner aus dem oberen Mittelfeld mithalten können und teilweise dominiert. Ein Punkt wäre verdient gewesen, aber höhere Mächte haben dies verhindert.
Nun heißt die kleinen Blessuren auszuheilen um am Sonntag im Lahstedtderby gegen Gadenstedt mit einem Sieg die Saison zu beenden.

Aufstellung:
Leinemann – Wietfeld – Marienfeld, N. - Gremmels – Marienfeld, T. - Zech – Dolasir – Bastian – Witte – Frank, F. - Salanitri

Eingewechselt:
Fritz, Claus, Frank, S.

Torfolge
0:1 Frank, F., 1:1, 2:1, 2:2 Witte, 3:2







SG Adenstedt – TSV Viktoria Ölsburg II 7:1 (5:1)


Bei bestem Fritz-Walter-Wetter sollten die Zuschauer am nahezu ausverkauften Odinshain ein torreiches Derby zu sehen bekommen.
Ölsburg konnte zu keiner Zeit mit dem Tempo, Spielwitz und Zweikampfverhalten der Heimmannschaft mithalten. Felix führte auf der 10 bestens Regie, Ricci traf vorne nach belieben und David krönte seine tadellose Leistung mit seinem ersten Treffer. Hinten ließen die Mannen um Andy nur einmal was anbrennen, kauften aber mit Spritzigkeit und Härte im Zweikampf denm Gegner den Schneid ab.
Wer ein abtasten im Mittelfeld erwartete sollte enttäuscht werden. Adenstedt legte los wie die Feuerwehr und drückte auf das schnelle Führungstor. Dies sollte auch gelingen. Nach dem in den ersten Minuten aus guten Positionen vergeben wurde, schaltete David nach einer Ecke am schnellsten und traf zu Führung. Nach 11 Minuten Stand es 3:0 und zur Halbzeit 5:1. Ein Tor war schöner als das andere. Direkt nach der Halbzeit wurde auf 7:1 erhöht. Anschließend wurde 3 mal gewechselt und es war kurzfristig ein Bruch im Spiel. Es wurde sich jedoch schnell sortiert und weiter gezaubert. Die Fans witterten einen zweistelligen Kantersieg, aber leider kam kein weiterer Treffer hinzu.

Leinemann – Wietfeld – Rosemeyer – Marienfeld, N. - Dolasir – Marienfeld, T. - Mente – Bastian – Witte – Frank – Salanitri

Eingewechselt: Claus, Mansfeld und Fritz

Torfolge:
1:0 Mente, 2:0 Witte, 3:0 Salanitri, 3:1, 4:1 Bastian, 5:1 Salanitri, 6:1 Witte, 7:1 Salanitri






TSV Handorf - SG Adenstedt 7:1 (3:1)

Bei sommerlichen Temperaturen verliert Adenstedt das Auswärtsspiel gegen Handorf mit 7:1.
Mit einem geschwächten Kader und Fabian als Ersatztorhüter mussten wir heute nach Handorf reisen. Gleich zu Spielbeginn merkte man uns an, dass uns die Temperaturen zu schaffen machen. Die Gegner konnten kombinieren, es wurde kein Zweikampf angenommen und es kam zu vielen Ballverlusten in der eigenen Hälfte. Unsere Abwehr konnte die schnellen Stürmer nicht wirklich in Griff bekommen und so kam es schon in den ersten Minuten zu vielen Strafraumsituationen. In der 7. Minute wurde dann ein Handorfer Stürmer im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeter-Punkt. Die Schlussfolgerung war das 1:0. Weiterhin kamen wir nicht richtig in das Spiel und die Gastgeber setzten gleich mit dem 2:0 (12.) und dem 3:0 (18.) nach. Durch die Temperaturen gab es nach 20 Minuten eine kleine Trinkpause und eine klare Ansage unseres Trainers, die sofort gewirkt hat. Wir sind alle wie ausgewechselt wieder auf den Platz gekommen. Die Zweikämpfe wurden angenommen und es entstanden gute Spielstafetten von der Defensive bis hin zur Offensive. Wir bekamen somit auch unsere ersten guten Chancen. Nach einem schönen Steilpass von Felix, konnte Ricardo die erste Chance jedoch leider nicht nutzen. Kurze Zeit später machte er es besser. Nach super Hereingabe von Felix traf er den Ball sehr gut und netzte zum 3:1 Anschlusstreffer ein. Nach Wiederanpfiff ging es weiter. Nun waren wir mit dem Gegner auf Augenhöhe. Leider konnten wir unsere weiteren 2-3 guten Chancen nicht nutzen, jedoch ließ der Gastgeber ihre Möglichkeiten genauso liegen und so ging es mit 3:1 in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeit war etwas die Luft raus und beide Mannschaften schalteten zwei Gänge zurück. Durch gute Kombinationen kamen wir noch zu einigen sehr guten Torchancen, die aber leider nicht zum Tor führten. Letztendlich schraubten die Gastgeber, durch etwas glück und durch Uneinstimmungen unserer Abwehr, das Ergebnis noch auf ein 7:1 hoch.
Leider konnten wir heute nicht an unsere gute Leistung aus dem letzten Heimspiel anknüpfen und müssen jetzt weiter an uns arbeiten, damit wir im nächsten Spiel gegen Ölsburg wieder punkten können.

Aufstellung:
Frank F. – Wietfeld – Marienfeld N. - Rosemeyer – Bastian – Dolasir – Zech – Marienfeld N. – Witte – Claus - Salanitri

Tore:
1:0 (7.)
2:0 (13.)
3:0 (18.)
3:1 (32. Salanitri)
4:1 (52.)
5:1 (60.)
6:1 (75.)
7:1 (85.)


Eingewechselt:
Fritz – Mansfeld








SG Adenstedt – Klein Ilsede 5:2 (2:0)

Adenstedt gewinnt das Heimspiel nach einer guten Vorstellung hoch verdient mit 5:2 gegen Klein Ilsede.
Nach dem vergangenen Wochenendspiel gegen den starken Tabellenführer aus Woltwiesche, mussten wir nun gegen unseren Tabellennachbarn aus Klein Ilsede ran. Schnell wurde bemerkbar dass wir mit dem Gegner auf Augenhöhe sind und endlich mal wieder mehr unsere Offensive in Szene setzen können. Die Zweikämpfe wurden direkt angenommen, es gab wenige individuelle Fehler und somit konnten die ersten guten Spielzüge eingeleitet werden. Nachdem sich der heute sehr starke Zeydan gegen 2 Gegenspieler durchsetzten konnte, musste ihn der dritte kurz vor dem Strafraum durch ein Foul stoppen. Ein Freistoß aus sehr schöner Position war die Folge. Nach taktischer Absprache zwischen Felix und Fabian sah Fabian die Lücke der Mauer und verwandelte präzise unten in die Ecke. Nach 20 Minuten war somit die verdiente Führung geschaffen. Weiterhin ließ unsere starke Abwehr und das bewegliche defensive Mittelfeld hinten wenig zu und leiteten gute Angriffe nach vorne ein. Wiederum war es Zeydan, der durch einen guten Doppelpass mit Ricardo, gleich mehrere Abwehspieler stehen ließ und zum Abschluss kam. Leider konnte er die Führung nicht ausbauen sondern traf nur das Außennetz. Doch wir bauten weiter Druck auf die gegnerische Defensive auf und bekamen unsere Chancen. Nach einem Foul an Fabian ca. 20 Meter vor dem Tor, war dann Felix zur Stelle. Er verwandelte den Freistoß zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit bekam Fabian noch eine sehr gute Chance zum 3:0, doch er bekam den Ball auf den schwachen Fuß und konnte die Führung nicht weiter ausbauen. So ging es mit 2:0 in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit machten wir dort weiter wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Gleich nach einigen Minuten bekam Felix den Ball schön von Ricardo serviert, aber der gegnerische Torwart hielt das Ergebnis mit einer schönen Parade fest. Doch 5 Minuten später machte Felix es dann besser. Durch einen super Pass in die Schnittstelle der Abwehr lief er allein auf den Torwart zu und wurde dann vom letzten Mann gefoult. Die Entscheidung des jungen Schiedsrichters war: Elfmeter! Die rote Karte ließ er jedoch stecken, mit der Begründung, dass der Torwart in dieser Situation ja als letzter Mann galt. In diesem Fall hatte man bemerkt dass er noch sehr unerfahren ist. Den Elfmeter verwandelte Felix sicher zum 3:0. Nach Wideranstoß bekam Klein Ilsede ihre erste richtig gute Torchance. Nachdem unser Torhüter Daniel nach einer super Parade den Ball in das Toraus lenkte gab es einen Eckball. Durch kleine Missverständnisse im Strafraum kam ein Stürmer von Klein Ilsede ohne Gegenspieler an den Ball und köpfte zum 3:1 Anschlusstreffer ein. Wir ließen uns aber nicht aus der Ruhe bringen und gingen weiter munter in die Offensive. Kurz nach dem Anschlusstreffer war es dann wieder Felix mit seinem 3. Treffer zum 4:1. Er bekam den Ball gut von Benjamin Zech zugespielt, setzte sich gegen seine Gegenspieler durch und ließ den Torwart keine Chance. Jetzt versuchte Klein Ilsede noch einmal etwas Druck aufzubauen. Nachdem unser Torwart Daniel nach einem Zusammenstoß mit einer Platzwunde vom Platz runter musste, stellte sich Fabian als Torwart zur Verfügung. Nach einem verwandelten Eckball der Gäste und keinem ’’richtigen’’ Torwart zwischen den Pfosten, drohte das Spiel noch zu kippen. Glücklicherweise vergaben die Gäste ihre 2-3 guten Torchancen noch und wir machten es im Gegenzug noch einmal besser. Nach einem sehr ansehendlichen Spielzug flankte Felix den Ball perfekt in die Mitte. Nun war Ricardo zur Stelle und netzte zum 5:2 Endstand ein.
Heute muss man sagen dass wir im Großen und Ganzen über die gesamte Spielzeit die dominierende Mannschaft waren und verdient gewonnen haben. Wenn wir an den nächsten Wochenenden an diese Leistung anknüpfen können, können wir noch einige Punkte zum Saisonende einfahren.







SG Adenstedt - Woltwiesche 1:6 (0:5)

Die Sportgemeinschaft aus Adenstedt verliert das Heimspiel gegen den Tabellenführer chancenlos mit 1:6.
Am heutigen Sonntag hatten wir vor einem zahlreichen Publikum dem Tabellenführer und voraussichtlichen Aufsteiger in die Leistungsklasse wenig entgegen zu setzen. Durch Zweikampfstärke und Schnelligkeit kamen sie zu vielen guten Torchancen und ließen hinten wenig zu. Die Folgerung war eine 5:0 Führung zur Halbzeit, wobei zwei Eigentore unserer Abwehrspieler zur Führung der Gäste beigetragen wurden.
In der zweiten Halbzeit schalteten die Gäste zwei Gänge zurück und ließen uns in der Offensive etwas besser Kombinieren. Leider blieb meist der letzte Pass beim Gegenspieler hängen und somit blieb die große Torchance aus. Nach einem weiteren Treffer der Gäste kamen wir dann doch noch 1 Minute vor Spielende zu unserem Ehrentreffer durch Felix Witte. Zusammenfassend haben die Gäste heute völlig verdient mit 1:6 gewonnen. Wir müssen jetzt weiter an uns arbeiten, damit wir endlich mal wieder 3 Punkte einfahren können.



Aufstellung:
Leinemann – Wietfeld – Marienfeld N. - Gremmels – Bastian – Marienfeld T. – Zech – Frank – Witte – Claus – Salanitri – Mente – Mansfeld - Dolasir









TSV Dungelbeck II - SG Adenstedt 6:1 (2:1)

SG Adenstedt verliert das Auswärtsspiel gegen den Tabellen zweiten aus Dungelbeck verdient mit 6:1.
Das heutige Spiel begann direkt nach Anpfiff mit einer hohen Geschwindigkeit. Die Gastgeber kamen schon in der 1. Minute zu ihrer ersten guten Chance, aber der Stürmer scheiterte am Torpfosten. Gleich danach dann das Unerwartete. Unser Torwart leitete einen schönen Konter ein und nach einem schönen Pass in die Schnittstelle, überlief Benjamin Bastian seinen Gegenspieler und schob zum 0:1 ein. Ein Schock für die Dungelbecker. Im Folgenden wurden sie jedoch immer besser. Wir machten wenig in die Offensive und ließen uns immer mehr hinten rein drücken. Zunächst konnte unser Torwart Daniel mit einigen hervorragenden Taten die Führung halten, aber in der 20. Minute war er dann machtlos und es stand 1:1. Im Folgenden konnten wir uns in der Defensive noch ganz gut halten, aber die Dungelbecker Defensive ließ nicht viel zu. Kurz vor der Halbzeit war es dann ein sehr gut geschossener Freistoß der uns den Ausgleich kostete und wir somit mit einem 2:1 Rückstand in die Pause gingen.
Nach der Halbzeit ließen unsere Kräfte nach und die Gastgeber kamen durch gute Kombinationen zu immer mehr hochkarätigen Chancen. Nach dem 3:1 nach 55 Minuten und dem kurz darauf folgendem 4:1 ließen wir die Köpfe hängen und Dungelbeck schaffte es noch den Sieg auf ein 6:1 hoch zu schrauben.
Heute müssen wir sagen dass der Gegner vor allem läuferisch eine Klasse besser war und die Niederlage somit in Ordnung geht. Wir müssen jetzt nur nicht aufstecken und gut weiter trainieren, um in der nächsten Woche endlich mal wieder punkten zu können.

Aufstellung:
Leinemann – Wietfeld – Gremmels - Rosemeyer – Dolasir – Marienfeld T. – Marienfeld N. – Bastian - Witte – Frank - Salanitri

Tore:
0:1 (2. Bastian)
1:1 (20.)
2:1 (40.)
3:1 (55.)
4:1 (60.)
5:1 (75.)
6:1 (82.)
Eingewechselt:
Mente – Souliman - Mansfeld






SG Adenstedt – Grün Weiß Vallstedt 0:2 (0:1)


Es war mal wieder Sonntag, und es sollte wieder ein Heimspiel der SG Adenstedt stattfinden. Der diesmalige Gegner war die SV GW Vallstedt, der nur einen Platz unter uns steht. Da wir natürlich nicht weiter abrutschen wollen, sollte eigentlich ein Sieg her. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.
Wir erspielten uns viele Chancen, doch leider hatten wir ein Problem in Führung zu gehen. Und so kam es wie es kommen musste, und wir gerieten 0:1 in Rückstand.
Aber das sollte noch nichts heißen, denn eine 1:0 Führung des Gegners kann schnell aufgeholt werden, wenn da nicht, wie zuvor, die schlechte Chancenauswertung wäre.
Der wollte partout die Torlinie nicht überqueren, und der Vallstedter Torwart parrierte auch einige Schüsse sehr stark.
Doch dann witterten wir unsere Chance zum Anschlusstreffer. Da wir aus dem Spiel keinen Treffer erzielen konnten, mussten wir es mit einem ruhenden Ball versuchen. Der Schiedsrichter gab für ein Foul im 16er natürlich einen Elfmeter.
Schon wie im letzten Spiel sollte der Elfmeter wieder von Christian Fritz getreten werden, der gegen Wedtlenstedt sicher verwandelte. Ein kurzer Anlauf von Fritz, doch der Keeper von Vallstedt konnte den Ball abwehren.
Und wie das so ist im Fussball, wer die Dinger vorne nicht macht, bekommt sie hinten. So war es auch diesmal. Im direkten Gegenzug erhöhte Vallstedt auf ein 2:0.
Auch ein letztes Aufbäumen unsererseits half nichts mehr, und so mussten wir uns am Ende mit der Niederlage abfinden, obwohl wir über weite Strecken die bessere Mannschaft waren, doch ohne Tore gewinnt man leider kein spiel. Hoffentlich ändert sich das am nächsten Spieltag.








MTV Wedlenstedt - SG Adenstedt 2:3 (1:2)

Die Sportgemeinschaft aus Adenstedt gewinnt das Auswärtsspiel in Wedtlenstedt glücklich mit 3:2 nach einer sehr schlechten Vorstellung.
Am heutigen sonnigen Sonntag ging es zum Schlusslicht nach Wedtlenstedt. Obwohl der Trainer appellierte, dass der Gegner trotz des Tabellenplatzes nicht unterschätzt werden sollte, gingen unsere Spieler ohne Ernsthaftigkeit in das Spiel und haben sich auf das Niveau des Gastgebers eingelassen.
Durch unsere ’’einfachen’’ Fehler bei der Ballannahme, dem kurzen Passspiel und die fehlende Aggressivität auf dem Platz, bekam Wedtlenstedt die ersten annehmbaren Chancen. Adenstedt hingegen war nicht in der Lage den Ball über 3-4 Stationen laufen zu lassen und die Torraumszenen blieben aus. In der 25. Minute war es dann passiert. Ein Spieler der Gastgeber köpfte den Ball nach einer Ecke ohne Einwirkung eines Gegenspielers in das Tor. Die Hoffnung, dass die Adenstedter Spieler nach diesem 1:0 Rückstand die Aggressivität steigern würde, wurde aber schnell wieder zur Enttäuschung. Es wurde einfach weiter gespielt als wäre nichts passiert.
10 Minuten vor der Halbzeitpause dann der erste annehmbare Angriff. Nils setzte sich sehr schön an der Außenlinie durch und flankte den Ball perfekt in den 16er. Dort stand Ricardo goldrichtig und verwandelte zum 1:1. Ebenfalls per Kopf. Jetzt hat unser Spiel etwas Schwung bekommen. Plötzlich konnten wir den Ball behaupten, ließen ihn über mehrere Stationen laufen und bekamen so unsere Chancen. Kurz vor der Pause war es dann wieder Nils, der den Führungstreffer einleitete. Er ließ seinen Gegenspieler stehen und wurde dann vom Torwart zu Fall gebracht. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als auf den 11-Meter-Punkt zu zeigen. Christian Fritz verwandelte ihn unhaltbar zum 1:2.
In der 2. Halbzeit konnten wir nicht an die letzten 10 Minuten anknüpfen und MTV Wedtlenstedt hatte wieder bessere Chancen als wir. Die Schlussfolgerung war der Ausgleich zum 2:2 nach 60 Minuten. Durch etwas Glück und der schlechten Chancenverwertung der Gastgeber blieben wir noch im Spiel. In der 85. Minute passierte dann das Unerwartete. Benjamin Zech kam plötzlich 20 Meter vor dem Tor zum Schuss und schaffte tatsächlich noch den 3:2 Siegtreffer.
Heute muss man sagen dass wir am Ende wirklich mit einem blauen Auge davon gekommen sind. Wir konnten einfach nicht an unsere guten Leitungen der letzten Spiele anknüpfen und haben uns voll auf das Spiel der Gastgeber eingelassen. Das Spiel muss ganz schnell abgehakt werden und wir können das einzig Positive mitnehmen: 3 Punkte!



Aufstellung:
Leinemann – Wietfeld – Marienfeld T. - Rosemeyer – Fritz – Dolasir – Zech – Marienfeld N. – Witte – Frank - Salanitri

Tore:
1:0 (25.)
1:1 (35. Salanitri)
1:2 (40. Fritz)
2:2 (60.)
2:3 (85. Zech)
Eingewechselt:
Bastian – Mente – Souliman





SG Adenstedt - TSV Denstorf 5:1 ( 5:0 )


Nach einer hervorragenden Mannschaftsleistung gewinnt SG Adenstedt das Heimspiel gegen Denstorf mit 5:1.
Von Anfang an merkte man uns heute die Spielfreude und den Siegeswillen an. In der Defensive standen wir sehr Kompakt und in der Offensive ließen wir den Ball gut laufen und kamen gleich in den ersten Minuten zu unseren ersten guten Chancen. Nach 10 Minuten war es dann erstmals Felix, der nach einem Fehler des gegnerischen Torhüters genau richtig stand und den Ball nur noch einschieben musste. Gleich 5 Minuten später war es wiederum der heute überragende Felix, der nach einer tollen Vorarbeit von Ricardo, das 2:0 markierte. Weiterhin stand unsere Defensive optimal und ließ wenige Chancen zu. Nach Vorarbeit von Fabian und Nils, konnte Felix seine Torlaune weiterführen und traf zum 3:0 und 4:0. Kurz vor dem ende der 1. Halbzeit war es dann Fabian, der nach einem guten Dribbling von Zeydan, das Ergebnis noch auf ein 5:0 hochschraubte.
In der zweiten Halbzeit legten wir zwei Gänge zurück und ließen die Gäste etwas besser ins Spiel kommen. Nach einigen vergebenen Chancen schaffte Denstorf dann schließlich nach 60 Minuten den Ehrentreffer zum 5:1 Endstand. Im Folgenden passierte nicht mehr viel. Die übrigen Chancen von Denstorf parierte unser Torhüter Daniel souverän und der Sieg war geschaffen.
Zusammenfassend muss man sagen, dass jeder Spieler heute 100% gegeben hat und man wieder gesehen hat, dass wir wirklich ein TEAM sind und füreinander kämpfen. Auf diese hervorragende Leistung können wir aufbauen!



Aufstellung:
Leinemann – Wietfeld – Gremmels - Rosemeyer – Fritz – Dolasir – Bastian – Marienfeld N. – Witte – Frank - Salanitri

Eingewechselt:
Claus – Mente – Souliman






Sonnenberg – SG Adenstedt 2:0 (1:0)

SG Adenstedt verliert nach schlechter Vorstellung das erste Rückrundenspiel.
Gleich von Anfang an fanden die Spieler nicht richtig in das Spiel. Zu viele einfache Fehler im Spielaufbau, mangelnde Konzentration im Passspiel und wenig Spielfreund, gab den Gegner die Chance, gut in Fahrt zu kommen. Nach einigen vergebenen Chancen von Sonnenberg, machten sie es erstmals in der 25. Minute besser und die Führung war geschaffen. Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel und es ging mit dem 1:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit legten die Gastgeber einen Gang zurück und die SG Adenstedt kam immer besser zum Zug. Leider fehlte entweder der letzte Pass oder der ’’richtige’’ Abschluss um wirklich gefährlich zu werden. Durch einen unglücklichen Ballverlust in der Offensive, leitete Sonnenberg einen schönen Konter ein und verwandelten zum 2:0. Jetzt haben nun die meisten Spieler den Kopf hängen lassen und das Spiel ausklingen lassen.
Nun müssen wir unsere ’’Schwachstellen’’ trainieren und versuchen, an die letzten Siege der Hinrunde anzuknüpfen.



Aufstellung:
Leinemann – Wietfeld – Gremmels - Marienfeld N – Zech – Dolasir – Mente - Frank F – Witte – Souliman - Salanitri

Eingewechselt:
Claus – Rosemeyer - Mansfeld





SG Adenstedt - TSV Bodenstedt 4:2 ( 2:0)

Unsere Jungs nehmen weitere 3 Punkte in die Winterpause mit und schaffen somit den Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle.
Am heutigen Samstagnachmittag ging es gegen unseren Tabellennachbarn aus Bodenstedt. Von Anfang an waren wir präsent und gingen keinem Zweikampf aus dem Weg. Somit kamen wir auch früh zu unseren ersten guten Torchancen. Nach einer Ecke kam der Ball dann schließlich zu Ricardo, der einen schönen Schuss abließ, aber leider am Lattenkreuz scheiterte. Gleich 5 Minuten später klappte es dann. Nach einer schönen Flanke von Ricardo, stand Felix alleine vor dem gegnerischen Torwart. Leider scheiterte er, aber Michael Damian versenkte mit dem Nachschuss. Die verdiente Führung war geschaffen. Weiterhin haben wir unserem Gegner wenig Platz gelassen, gewannen viele Zweikämpfe und ließen kaum Torchancen zu. Nach vorne jedoch kamen immer mehr Freiräume auf und die Möglichkeit gut zu kombinieren. Nach einigen gescheiterten Versuchen, war dann Felix zur Stelle. Nach einer schönen Hereingabe von Juan, nahm er den Ball Volley und ließ den Torwart keine Chance. Mit dem Ergebnis von 2:0 ging es dann auch in die Pause.
Nach der Pause schalteten beide Mannschaften einen Gang zurück und anfangs kamen weniger Torraumszenen auf. Nach 15 Minuten ging es dann bei uns wieder in die Offensive. Nach 2 guten Chancen von Ricardo und einem Pfostenschuss von Felix, machte es wiederum Michael Damian besser. In der 70. Minute netzte er zum 3:0 ein. Gleich 5 Minuten später bekamen wir ein unglückliches Gegentor, was dem Gegner etwas stärke gab und das Spiel sollte noch etwas Schwung bekommen. Dann aber in der 85. Minute war es endlich Ricardo, der nach einem guten Anspiel von Felix den Sack zu machte und die 4:1 Führung markierte. Kurz vor Schluss schafften unsere Gäste aus Bodenstedt noch den Anschlusstreffer zum 4:2, welcher aber zu spät kam.

Aufstellung:
Leinemann-Wietfeld-Gremmels-Damian S-Zech-Bautz-Dolasir-Damian M-Witte-Souliman-Salanitri

Eingewechselt:
Marienfeld-Claus-Mente






SG Solschen - SG Adenstedt 1:6 ( 1:2)

Im Nachbarschaftsderby in Solschen gewinnt die SG Adenstedt hoch verdient mit 6:1.
Von Anfang an machten wir Druck und kamen gleich in den ersten Minuten zu guten Torchancen. Ricardo, Felix und Juan verschossen aber knapp. Nach 15 Minuten haben die Gastgeber erstmals etwas für die Offensive gemacht und bekamen nach einem Foulspiel, etwa 25 Meter vor dem Tor, einen Freistoß zugesprochen. Nach einer Klasse Parade von Daniel kam der Ball leider wieder zum Gegenspieler zurück, der dann nur noch einschieben musste. Ein sehr unglückliches Gegentor führte so zum 1:0. Aber wir ließen die Köpfe nicht hängen und machten weiter. Gleich nach wieder Anstoß ging es weiter nach vorne. Durch gutes Kombinationsspiel im Mittelfeld bekam Zeydan den Ball auf den Fuß und ließ einen wunderschönen Sonntagsschuss von 20 Meter ab. Dem Torwart blieb keine Chance und der verdiente Ausgleich zum 1:1 war geschaffen. Weiter ging es. Wir gewannen viele Zweikämpfe im Mittelfeld und eroberten uns viele Bälle. An dieser Stelle, Kompliment an die Mittelfeldabteilung die ein sehr gutes Spiel gemacht hat. Leider gingen wir mal wieder verschwenderisch mit unseren Torchancen um. Lediglich Stephan Damian schaffte noch den Führungstreffer zum 1:2 zur Halbzeitpause.
Nach der Pause sollte es dort weiter gehen, wo wir aufgehört haben. Wir ließen die Gastgeber nicht ins Spiel kommen und hatten weiter die meisten Spielanteile. Nach 10 Minuten dann ein sehr schöner Spielzug. Ricardo steckte den Ball gut auf Felix durch und der hämmerte den Ball unten in die Ecke. Wieder keine Chance für den Torwart und das 1:3 für uns. Von dort an war Solschen gar nicht mehr auf den Platz. Wir ließen nur noch Ball und Gegner laufen und nach vielen vergebenen Chancen schraubten Felix und Michael Damian das Ergebnis noch auf ein glimpfliches 1:6 hoch.

Aufstellung:
Leinemann-S. Damian-Gremmels-Wietfeld-Bautz-Dolasir-Zech-M. Damian-Witte-Souliman-Salanitri

Eingewechselt:
Bastian-Claus-Mente




SG Adenstedt - Anker Gadenstedt 0:4 ( 0:0)

Die SG Adenstedt verliert personalgeschwächt das Nachbarschaftsduell zu Hause gegen Anker Gadenstedt mit 0:4.
Bei winterlichen Temperaturen am Samstagnachmittag begann das Spiel überraschend gut für die Gastgeber, die aggressiv spielten und den Gegnern wenig Spielraum gelassen haben. An Torchancen mangelte es aber auf beiden Seiten.
Lediglich eine bis zwei Torchancen wurden in der 1. Halbzeit herausgespielt. Dabei haderte es aber beim Abschluss und zur Halbzeit stand es 0:0.
In der 2. Halbzeit sah es dann anders aus. Man hat gesehen dass der Gegner sich mit dem 0:0 nicht zufrieden geben würde und machte mehr Druck in der Offensive.
Die Schlussfolgerung waren einige gute Torchancen für die Gäste, aber auch mehr Platz für die SG Adenstedt. Nach zehn Minuten dann die erste gute Chance.
Ole bekommt den Ball plötzlich und unerwartet am 16er auf den Fuß serviert, konnte den Ball aber leider nicht im Tor versenken. Fünf Minuten später gleich noch eine Riesen Chance. Zeydan setzte Ricardo sehr gut in Szene, der sich gegen seinen Gegenspieler gut durchgesetzt hat, aber den Ball leider knapp am Tor vorbei schob.
Dann eine fatale Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Nach einem Handspiel der sich mindestens einen Meter vorm Strafraum zugetragen hat, zeigte er auf den Elfmeterpunkt. So stand es nach 65 Minuten 0:1. Adenstedt bemühte sich weiter aber es fehlte die Durchschlagskraft. Die Gäste machten es jetzt besser. Nach einem schönen Angriff ließ der Stürmer unseren Torwart keine Chance und netzte zum 0:2 ein. Und dann noch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Nach einem sauberen Zweikampf zwischen einem Stürmer der Gäste und einen Abwehrspieler der SG, spielte der nur den Ball aber der Schiedsrichter sah das anders und zeigte wieder auf den Elfmeterpunkt. Jetzt stand es 0:3 und das Spiel war entschieden. Kurz vor dem Abpfiff setzten die Gäste noch einen drauf zum Endstand von 0:4.
Im Großen und Ganzen war es heute ein verhältnismäßig Gutes Spiel der Gastgeber, die mit etwas Glück auch die Null hätten halten können

Aufstellung:
Bornemann-Leinemann-Winkler-Gremmels-Wietfeld-Bautz-Dolasir-Zech-Bastian-Fritz-Salanitri

Eingewechselt:
Claus





SG Adenstedt - Groß Bülten 0:6 (0:4)

Am heutigen Sonntag ging es zu Hause mit zahlreich erschienenen Zuschauern gegen die Sportvereinigung aus Groß Bülten.
Wir sind ganz ordentlich ins Spiel gekommen. Überraschend gingen wir alle gut in die Zweikämpfe, waren griffig und ließen den Gegner wenig Platz. Durch eins-zwei gute Kombinationen kamen wir in den generischen Strafraum aber die endgültige Durchschlagskraft fehlte noch. Nach einem fahrlässigen Ballverlust im Mittelfeld ging es dann ganz schnell. Mit dem ersten Angriff der Gäste schloss der gegnerische Stürmer konsequent ab und ließ unserem Torwart keine Chance. So stand es unglücklicher Weise in der 15. Minute 0:1. Das war mal wieder das schlechteste was uns passieren konnte. Trotzdem machten wir weiter. Unsere Spielanteile waren größer als die der SpVgg Groß Bülten. Wir ließen ihnen immer noch wenig Spielraum und wenig Torchancen zu. In der 20. Minute dann noch so ein sehr unglückliches Ding. Nach einer Rückgabe des Gegners zu unserem Torwart, ließ der den Ball durch seine Beine ins Toraus laufen. Nach dem Eckball stand unser Libero goldrichtig und netzte ins eigene Tor ein. Jetzt kam es wie es kommen musste. Wir ließen die Köpfe hängen und Groß Bülten immer besser ins Spiel kommen.
Sie kombinierten jetzt immer besser und unsere Abwehr begann zu schwanken.
Die Schlussfolgerung war ein 0:4 zur Halbzeitpause.
Klar war jetzt: Viel können wir nicht mehr reißen aber fürs Torverhältnis können wir noch etwas tun. In der 2. Halbzeit schaltete der Gegner zwei Gänge zurück und wir zogen nach. Viele Torchancen kamen nicht mehr auf. Nach einem guten Angriff der Gegner und einer Standartsituation schraubten sie das Endergebnis noch auf ein 0:6 hoch. Letztendlich kann man sagen dass wir zurzeit wenig Glück haben, uns aber auch nicht wirklich gut dabei anstellen. In allen Mannschaftsteilen wartet viel Arbeit auf uns, denn wir müssen langsam mal wieder Punkten um nicht nächstes Jahr noch eine Klasse tiefer zu spielen.

Aufstellung:
Leinemann-Rosemeyer-Gremmels-Damian S-Mente-Zech-Dolasir-Bastian-Damian M-Souliman-Salanitri

Eingewechselt:
Frank-Wietfeld-Fritz





TSV Vikt. Ölsburg - SG Adenstedt 4:0 (2:0)

Am heutigen sonnigen Sonntag ging es zu unserem Tabellennachbarn nach Ölsburg.
Die Gastgeber hatten Anstoß. Leider waren wir zu diesem Zeitpunkt mit unseren Köpfen noch in der Kabine. Wir waren alle zu weit vom Gegenspieler entfernt und so ging Ölsburg gleich mit dem ersten Angriff in Führung. Nach dem ersten Schock dachten wir alle, alles klar, jetzt geht es weiter,es ist noch lange nichts verloren. Aber dann gleich nach Wiederanstoß der nächste Schock. Unser Libero Timo verdrehte sich ohne Einfluss eines Gegenspielers beim Pass das Knie und ging zu Boden. Seine Verletzung war so schwer, dass sogar der Krankenwagen gerufen werden musste. An dieser Stelle nochmals, Gute Besserung Timo!
Nach langer Verzögerung ging es weiter. Jetzt sind wir etwas besser ins Spiel gekommen.
Wir haben uns einige gute Torchancen heraus gespielt aber der letzte Pass bzw. der Abschluss ließ noch zu wünschen übrig. Dann kam es mal wieder wie es so typisch im Fußball ist: machst du die Dinger Vorne nicht, bekommst du sie Hinten rein.
So stand es zur Halbzeit 2:0.
Nach der Halbzeitpause haben wir dort weiter gemacht wo wir aufgehört haben.
Wir hatten einige gute Ansätze im Spielaufbau aber der Abschluss war steigerungsfähig, wobei Ölsburgs Torwart auch eine sehr gute Leistung an den Tag gelegt hat.
Am Ende stand es dann sogar 4:0 für den Gastgeber.
Zusammengefasst muss man sagen dass Heute die gesamte Mannschaft ihre schlechteste Leistung abgerufen hat und gegen eine gut zu schlagende Mannschaft wichtige 3 Punkte liegen gelassen wurden.
In der kommenden Trainingswoche müssen wir vor allem am Abschluss arbeiten, damit wir mal wieder punkten!!!

Aufstellung:
Bornemann-Leinemann-Wietfeld-Voges-Mente-Fritz-Marienfeld-Zech-Bastian-Witte-Salanitri

Eingewechselt:
Frank-Dolasir






SG Adenstedt - Adler Handorf 1:3 ( 0:3)

Die SG Adenstedt verliert nach schlechter 1. und besserer 2. Halbzeit mit 1:3 gegen den technisch guten und schnellen Gegner aus Handorf.
Schon nach einigen Minuten fing die Abwehr etwas an zu schwimmen. So ließen wir Handorf immer besser ins Spiel kommen, die sich nach und nach gute Torchancen herausgearbeitet haben. Nach 15 Minute fiel dann der erste Treffer. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle unserer Abwehr ließ der Stürmer unseren Torwart wenig Chancen und netzte ein. Eine Minute später gleich noch ein Schock. Die Abwehr ließ sich erneut überlaufen und der Gegenspieler kam wieder allein vor dem Torwart zum Schuss. Diesmal verzog er glücklicherweise knapp. Danach verließ uns leider das Glück und schon 10 min später stand es 0:3. Jetzt schaltete der Gegner 2 Gänge zurück. Wir sind etwas besser ins Spiel gekommen und haben uns einige Chancen herausgespielt. Leider konnten wir sie nicht nutzen.
In der 2. Halbzeit wurde es noch etwas besser. Die Gäste aus Handorf lehnten sich immer weiter zurück und schauten sich unser Spiel an. Trotzdem reichte es nur noch zum 1:3 Anschlusstreffer in der 61. Minute durch Sascha Höppel.
Am nächsten Sonntag geht es gegen Ölsburg ran, wo wir an die 2. Halbzeit anknüpfen müssen und unsere Chancenverwertung verbessern müssen.

Aufstellung:
Bornemann-Leinemann-Wietfeld-Voges-Dolasir-Fritz-Zech-Bastian-Witte-Höppel-Salanitri

Eingewechselt:
Bautz-Mente





TV Klein Ilsede - SG Adenstedt 4:2 ( 3:2)

Heute ging es gegen Klein Ilsede ran. Leider haben wir dort angefangen, wo wir gegen Woltwiesche aufgehört haben. Viel zu viele individuelle, einfache Fehler, somit viele Ballverluste und keine Spielfreunde. Die Gesamte Mannschaft konnte den Erwartungen vom Trainer nicht gerecht werden. Die logische Schlussfolgerung fiel schon in der 15. Minute. Der Gastgeber verwandelte einen Elfmeter zum 1:0. Das zweite Tor ließ auch nicht lange auf sich warten. Nach einem groben Fehler unseres Torhüters, fiel der Ball direkt 20 Meter vor dem Tor einem Gegenspieler auf dem Fuß, der dann nur noch einnetzten musste. Nach dem 2:0 rappelte sich die SG noch einmal auf und kam wieder etwas besser ins Spiel zurück. Nachdem sich Benjamin Bastian sehr schön an der Seitenlinie durchgesetzt hat, kam der Ball in die Mitte und Felix, der Goldrichtig stand schaffte den Anschlusstreffer zum 2:1. Und weiter ging es. Nach einem weiteren sehenswerten Spielzug spielte Felix den Ball schön in die Schnittstelle der Abwehr. Jetzt war Ricardo zur Stelle. Er setzte sich stark gegen den Torwart durch und schob zum 2:2 ein. Leider gelang den Gastgebern noch kurz vor der Pause das 3:2 sodass unsere Spieler wieder einmal geknickt in die Halbzeitpause gehen mussten.
Im 2. Durchgang hatte sich auch nichts geändert. Beide Teams machten viele Fehler und es gab kaum noch richtige Torchancen. Als dann in der 60. Minute Klein Ilsede nach einem Eckball noch das 4:2 markierte, ließen nun endgültig alle Spieler den Kopf hängen.
Zusammenfassend muss man sagen dass es kein Gutes Spiel von beiden Mannschaften war. Klein Ilsede hat sich vor allem in der Defensive etwas schlauer angestellt und wurde somit mit 3 Punkten belohnt.

Aufstellung:
Leinemann-Winkler-Gremmels-Wietfeld-Marienfeld-Fritz-Zech-Bastian-Witte-Frank-Salanitri

Eingewechselt:
Souliman-Dolasir





SV Vikt. Woltwiesche - SG Adenstedt 7:0 ( 2:0)

Bei sommerlichen Temperaturen taten wir uns sehr schwer. In den ersten 20 Minuten hielten wir hinten ganz gut durch, aber in der Offensive ließ uns die gegnerische Abwehr wenig Chancen. Nach 20 Minuten gingen wir dann mit 1:0 in Rückstand. Die Gastgeber kamen jetzt immer besser ins Spiel, gingen aber sehr verschwenderisch mit ihren Chancen um. Daher stand es zur Halbzeitpause glücklicherweise ’’nur’’ 2:0. In der 2. Halbzeit machten es Woltwiesche besser. Nach einigen schönen und schnellen Spielzügen, spielten sie unsere gesamte Hintermannschaft aus und schlossen Konsequenter ab. Das Resultat: Ein verdienter 7:0 Erfolg für die Gastgeber, die heute mindestens eine Klasse besser waren als wir.

Aufstellung:
Leinemann-Wietfeld-Gremmels-Könnecker-Mente-Fritz-Marienfeld-Zech-Frank F.-Witte-Salanitri

Eingewechselt:
Bastian-Frank S.






SG Adenstedt - TSV Hohenhameln II 4: 2

( Leider kein Bericht vorhanden)





SG Adenstedt – TSV Dungelbeck II 1:7 ( 1:5 )


Der Gegner war spielerisch zu stark. Die Niederlage geht in Ordnung. Nach dem 5:1 Rückstand zur Pause wurde in der 2.Halbzeit noch einigermaßen gut gespielt.

Wir müssen uns auf jeden Fall im Taktischen sowie im Spielerischen Bereich noch reichlich steigern. Jetzt müssen wir sehen das wir die nötigen Punkte gegen andere Mannschaften einfahren, um aus dem unteren Teil der Tabelle zu verschwinden





SG Adenstedt - SV GW Vallstedt II 2:1 ( 0:0 )

In der 1.Halbzeit war das Spiel recht ausgeglichen. Wir hatten zwar viele Chancen, trotzdem nutzten wir diese nicht um früh in Führung zu gehen. In der 2.Halbzeit geling uns dann endlich das 1:0 durch Felix Witte. Vallstedt glich danach recht schnell zum 1:1 aus. Doch wir gaben nicht auf und versuchten alles um in Führung zu gehen, was uns am Ende der 2.Halbzeit durch Fabian Frank auch gelang.

Am Ende gingen wir verdient als Sieger vom Platz. Zwar war das Ergebnis eindeutig zu niedrig aber die 3 Punkte waren erst mal wichtiger.








SG Adenstedt – MTV Wedtlenstedt II 3:6 ( 2:1 )

Heute war eindeutig nicht unser Tag. Zur Halbzeit führten wir noch 2:1. Doch durch die Unkonzentriertheit in der Abwehr kriegen wir hinten unmögliche Tore rein. Am Ende kann man nur sagen, verdienter Sieg für Wedtlenstedt. Das Spiel sollten wir am besten schnell abhaken und uns auf die nächsten Spiele konzentrieren und die Fehler, die wir hinten gemacht haben, abschalten.







TSV Denstorf - SG Adenstedt 5:2 (3:1)


Nach einer Viertelstunde war das Spiel quasi verloren. Wir lagen dank einiger Fehler im Defensivbereich schon 0:3 hinten. Per Elfmeter wurde vor der Pause verkürzt. Nach der Pause wurden viele Chancen verballert, sodass das vierte und fünfte Gegentor nur eine logische Folge war (
Wer die Dinger vorne nicht macht wird hinten bestraft). Benni Zech gelang noch der 2:5 Anschlusstreffer, aber die Niederlage konnte nicht mehr verhindert werden!

Aufstellung: Bornemann - Wietfeld - Gremmels - Leinemann - Zech - Dolasir - Witte - Wietfeld - Rosemeyer - Souliman- Salanitri

Eingewechselt: Fritz, Mente, Bastian

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 (Witte), 4:1, 5:1, 5:2 (Zech)








SG Adenstedt - TSV Sonneberg II 0:1 (0:0)


Ein typisches 0:0 Spiel wurde am Ende verloren. Auf beiden Seien gab es wenig Chancen. Außer Felix mit einem Pfostenschuss und Benni Zech mit einem 20m Knaller hatten wir wenige Chancen. Das Gegentor geht auf die Kappe des Keepers, der bei einem langen Freistoß rausging und überköpft wurde.

Aufstellung: Bornemann - Claus - Gremmels - Leinemann - Zech - Dolasir - Witte - Könnecker - Rosemeyer - Fritz - Salanitri

Eingewechselt: Marienfeld

Torfolge: 0:1







TSV Bodenstedt - SG Adenstedt 3:2 (3:1)


In einem schwachen Spiel gewannen die Gastgeber durch freundliche Unterstützung vom Torwart und Schiedsrichter. Alle drei Gegentore waren vermeidbar. Die ersten beiden waren klare Fehler vom Torwart, dem dritten ging ein Fehler im Spielaufbau mit anschließender nichtgeahndeter Abseitsstellung voraus. Diese Fehler brachen uns am Ende das Genick. Eine 20 minütige Überzahl konnten wir nicht zu unseren Gunsten nutzen, sodass wir am Ende ohne Punkte nach Hause fahren.

Aufstellung: Frank, S. - Winkler - Dolasir - Rosemeyer - Könnecker - Zech - Witte - Bastian - Mende - Frank, F - Souliman

Eingewechselt: Claus, Leinemann

Torfolge: 1:0, 1:1 Souliman, 2:1, 3:1, 3:2 Frank, F.












SG Adenstedt - SG Solschen 3:1 ( 1:1 )

Das mit Spannung erwartete Nachbarschaftsduell gegen den Leistungsklassenabsteiger aus Solschen wurde zu einem Start nach Maß! Die vielen individuellen Fehler im Defensivverbund konnten im Gegensatz zur Vorbereitung fast komplett abgestellt werden und gerade in der zweiten Halbzeit zeigten wir, dass die Mannschaft spielen und kämpfen kann. Dennis Könnecker mit einem 30m Knaller, Juan Soulimann nach toller Vorarbeit von Ricci Salanitri und Fabian Frank sorgten mit ihren Toren für Stimmung auf der gut besuchten Tribüne. Dem Gegentor (0:1) ging eine kleine Fehlerkette voraus, aber das sollte uns nicht aus der Fassung bringen. Auch in einer 15-minütigen Unterzahl ließen wir nichts mehr anbrennen und sicherten uns zum Start verdiente drei Punkte.

Aufstellung: Frank, S. - Claus - Gremmels - Rosemeyer - Könnecker - Zech - Witte - Bastian - Mende - Frank, F - Fritz

Eingewechselt: Salanitri, Dolasir, Souliman









Kreispokal: Union Groß Ilsede - SG Adenstedt 4:0 ( 2:0 )


Im Qualifikationsspiel gegen den letztjährigen Klassenpartner gab es eine deutliche Schlappe. Vorne vergaben wir einige große Chancen, hinten wurden dumme Tore kassiert. Die Niederlage geht in Ordnung, das Ergebnis ist jedoch zu hoch ausgefallen. Bis zum Punktspiel am Sonntag haben wir noch viel zu tun und werden uns da hoffentlich besser präsentieren.

Aufstellung: Bornemann - Claus - Gremmels - Rosemeyer - Wietfeld - Dolasir - Könnecker - Zech - Witte - Frank - Fritz

Eingewechselt: Salanitri, Omoyajowo, Bautz






Torschützenlisten::


Die Torschützenliste der Rückserie findet ihr
hier::: [7 KB]



Die Torschützenliste der Hinserie findet ihr
hier::: [7 KB]