Spielerkader Saison 2012-2013

Hintere Reihe von links nach rechts:

Betreuer Hartmut Rosemeyer, Trainer Helmut Baum, Matthias Brinker, Phillip Schütte, Jürgen-Robert Giesemann, Fabian Frank, Nico Marienfeld, Andreas Wietfeld, David Mente, Reichard Omojajowo, Christian Fritz, Benjamin Bastian, Oliver Claus, Markus Bautz

Vordere Reihe von links nach rechts:

Ricardo Salanitri, Hamoudi Chmeyssani, Benjamin Zech, Nils Rosemeyer, Daniel Leinemann, Thomas Wagner, Patrik Wagner, Felix Witte, Tobias Marienfeld, Gerrit Marris

Es fehlen: Sebastian Frank, Zeydan Dolasir, Rene Mansfeld,


Hohenhameln II - SG Adenstedt 2:2 (2:0)

Auf Grund personeller Engpässe mussten wir für die Partie in Hohenhameln eine Anleihe bei der Ü32 nehmen. Eins vorweg: Michael, Stefan und Florian machten ihre Sache sehr gut.  Auf tiefem, schwer bespielbarem Boden gerieten wir früh (3. Minute) in Rückstand.  Aber unsere Mannschaft zeigte Moral und kämpfte sich in das Spiel hinein. Auch das 2.0 für die Gastgeber nach 29 Minuten steckte das Team weg und gab nie auf. Mit einigen gefährlichen Kontern setzten wir schon vor der Pause Nadelstiche gegen die Abwehr der Hohenhamelner.
Nach der Pause dasselbe Bild. Wir spielten gut mit und kamen nach einem schnellen Konter  zum Anschlusstor. Michael köpfte eine Flanke von Hamudi ein (55.).  Nur zwei Minuten später war es dann Rici, der im Nachsetzen gegen den Torhüter erfolgreich war und zum 2:2 traf. Im Anschluss boten sich nach weiteren Kontern drei Riesenchancen zum Auswärtssieg, die aber allesamt vergeben wurden. Unsere Mannschaft wuchs über sich hinaus, zeigte kämpferisch und spielerisch auf dem tiefen Geläuf eine überzeugende Leistung, erarbeitet sich in der zweiten Hälfte ein leichtes Chancenplus  und verdiente sich die Punkteteilung. Gelingt es, an diese Leistungen anzuknüpfen werden wir vor allem an unseren jungen Spielern künftig noch viel Freude haben.
SG: Philipp. Stefan, Florian, Michael, Daniel, Patty, Nico, Benni Z., Thomas, Rici, Hamudi, Benni B., Reichard, Zeydan





SG Adenstedt – Groß Bülten 1:3 (1:2)

Gegen den Tabellennachbarn aus Groß Bülten glückte uns ein Blitzstart. Schon nach zehn Minuten erzielte Rici nach Vorarbeit von Gerrit das 1:0. Nach der frühen Führung erspielte sich die SG weitere gute Möglichkeiten, musste aber in der 21. Minute den Ausgleich hinnehmen – durch ein unglückliches Eigentor. Und es folgte ein zweiter Rückschlag, als Felix verletzt vom Feld musste. Danach schien unsere Mannschaft das Fußballspielen einzustellen. Die Zweikämpfe wurden nicht mehr richtig angenommen und das Zusammenspiel passte nicht mehr. Die konterstarken Groß Bültener nutzten einen ihrer gefährlichen Gegenangriffe zur 2:1-Führung (39.).
Nach der Pause - unsere Mannschaft hatte sich für die zweite Hälfte noch einmal viel vorgenommen - und nach einigen Umstellungen fanden wir nicht mehr richtig zurück in die Partie. Es war wie in der ersten Hälfte. Die SG entwickelte keinen Druck im Offensivspiel, kam zu keinen vielversprechenden Chancen mehr. Die Mannschaft blieb von der Normalform weit entfernt. Die Niederlage war endgültig besiegelt, als Groß Bülten vier Minuten vor Spielende der dritte Treffer glückte. Nach dem guten Lauf der vergangenen Wochen war diese Heimniederlage, nach einer spielerisch dürftigen Vorstellung, ein Rückschritt.
SG: Philipp, Tobi, Andy, Gerrit, Jürgen, Nico, Patty, Felix, Thomas, Ole, Rici, Hamudi, Reichard, Benni B.





Bodenstedt – SG Adenstedt 2:4 (1:3)

Zum letzten Punktspiel der Hinserie, das wegen unserer Grün-Weißen-Ballnacht auf den Freitag vorverlegt worden war, musste die SG in Bodenstedt antreten. Weil der angesetzte Schiedsrichter nicht kam, wurde die Partie mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen. Die SG startete gut und erspielte sich in den ersten fünf Minuten zwei gute Chancen. Umso überraschender gerieten wir dann nach sieben Minuten in Rückstand, wobei unser Schlussmann keine gute Figur machte. Doch unser Team hatte die richtige Antwort parat und glich nur eine Minute später aus, als Fabi einen Konter erfolgreich beendete. In der Folgezeit agierte unsere Mannschaft zielstrebig und sehr konzentriert. Der Lohn war das 2:1 durch wiederum Fabi nach 31 Minuten. Nur fünf Minuten später setzte Felix über die rechte Seite zu einem tollen Dribbling an. Er ließ vier Gegenspieler aussteigen und traf zum 3:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel erhöhte Rici (55. Minute) mit einem schönen Schuss aus halbrechter Position ins untere Toreck auf 4:1 für die SG. Nach einigen Auswechselungen verlor unser Team ein wenig den Rhythmus und Spielfluss. So kam Bodenstedt nach 73 Minuten zum zweiten Treffer, allerdings aus Abseitsposition. Dem Jubel nach dem Schlusspfiff tat das keinen Abbruch. Denn trotz dieses Gegentreffers hat unsere Mannschaft erneut überzeugt und in den vergangenen Wochen einige schöne Erfolge erreicht. Der 8. Tabellenrang nach der Hinrunde ist die Belohnung. Unser Ziel ist es nun, auch noch die ersten drei Spiele der Rückrunde bis zur Winterpause erfolgreich zu bestreiten.

SG Adenstedt: Philipp, Tobi, Jürgen, Gerrit, Nico, Benni Z., Felix, Patty, Thomas, Rici, Fabi, Andy, Daniel, Ole.




Denstorf – SG Adenstedt 1:4 (1:2)

Die jüngste Niederlage gegen Dungelbeck II hatte keine Spuren hinterlassen. In Denstorf war die SG von Beginn an gut aufgelegt, trat geschlossen auf und zeigte kämpferisch und spielerisch starke Leistungen. Selbst der frühe Rückstand im Anschluss an eine Ecke, brachte unser Team nicht aus dem Rhythmus. Die Bemühungen wurden belohnt. Nach 26 Minuten traf Rici mit seinem Fernschuss aus 20 Metern zwischen zwei Abwehrspielern hindurch unhaltbar für Denstorfs Schlussmann zum 1:1. Nur drei Minuten später schloss Felix einen energischen Alleingang mit einem Linksschuss zum umjubelten 2:1 ab.

Auch nach dem Wechsel ließ die Einsatzbereitschaft nicht nach. Mit großer Leidenschaft kämpfte die SG um die drei Punkte. Bei den Chancen der Gastgeber zeigte sich Torhüter Philipp sehr aufmerksam und hielt alles, was auf sein Tor kam. Patty sorgte mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze nach 63 Minuten für die Vorentscheidung. Erneut war Denstorfs Schlussmann chancenlos. Unsere Mannschaft spielte gut und konzentriert weiter und konterte geschickt. Acht Minuten vor dem Abpfiff schaffte Rici mit einem sehenswerten Heber aus fast 30 Metern Entfernung über den weit vor seinem Tor postierten Denstorfer Keeper für den 4:1-Endstand. Die Mannschaft verdiente sich ein Lob für ihren geschlossenen Auftritt.

SG: Philipp, Tobi, Gerrit, Andy, Nico, Jürgen,, Felix, Patty, Thomas, Rici, Fabi, Rene, Reichard, Daniel.




SG Adenstedt – Dungelbeck II 1:3 (1:1).

Nach den zuletzt guten Leistungen und Spielen gab es gegen Dungelbeck einen Rückschlag. In der ersten halben Stunde der Partie standen wir sehr gut organisiert in allen Mannschaftsteilen. Über die Außenpositionen gelangen einige gute Spielzüge, im Abschluss jedoch fehlte uns die Sicherheit der vergangenen Begegnungen, so dass einige gut heraus gespielte Chancen vergeben wurden. Dennoch gelang Hamudi nach schönem Zuspiel von Fabi nach 22 Minuten der Führungstreffer.

Im Anschluss an eine Ecke der Dungelbecker mussten wir nur zehn Minuten später den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen, da wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen.

Auch nach dem Wechsel zeigten wir Abschlussschwächen und schafften es nicht erneut in Führung zu gehen. Nach 69 Minuten hatte Dungelbeck durch einen Foulelfmeter die große Chance zum zweiten Treffer, doch der Strafstoß wurde verschossen. In der Folgezeit lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, in dem die Gäste das bessere Ende für sich hatten. Nach einer Freistoßhereingabe (82.) trafen sie zum 1:2 ins SG-Tor und in der Nachspielzeit (93.) nutzten sie einen zweiten Foulelfmeter zum 1:3-Endstand.

Mit einem Sieg hätte unsere Mannschaft auf Tabellenplatz acht klettern können, doch die schlechte Chancenverwertung verhinderte dies.

SG: Philipp, Tobi, Andy, Daniel, Benni Z., Felix, Patty, Gerrit, Hamudi, Fabi, Nico, Rici, Thomas, Reichard.




Sonnenberg II – SG Adenstedt 3:4 (2:2)


Beim Tabellenletzten ging unsere Mannschaft zunächst allzu nachlässig ins Spiel, wohl auch, weil der Gegner unterschätzt wurde. Sonnenberg kam durch ein Freistoßtor aus 30 Metern und einer Einzelaktion - nach einem Konter - zur 2:0-Führung. Erst nach einer guten halben Stunde fanden wir besser in die Partie, da unser Team weiter nach vorne spielte. Nach einem Pass von Hamudi verkürzte Fabi nach 37 Minuten auf 1:2. Und nur fünf Minuten später glückte Hamudi mit einem Kopfalltreffer der Ausgleich.
Nach dem Wechsel schlug Sonnenberg zurück und traf nach einem Eckball (47.) zur erneuten Führung. Doch der Vorsprung hielt nicht lange, denn nach 52 Minuten war Gerrit zur Stelle und schaffte den Gleichstand. Danach war unsere Mannschaft deutlich überlegen und setzte Sonnenberg unter Druck. Der verdiente Lohn: Acht Minuten vor dem Abpfiff gelang Reichard der Siegtreffer nach schöner Vorarbeit von Felix.
SG: Philipp, Tobi, Andy, Daniel, Felix, Benni Z., Gerrit, Patty, Hamudi, Fabi, Benni B., Reichard, David, Ole.




SG Adenstedt - VT Union Groß Ilsede 9:0 ( 3:0)



Am Sonntag, d. 14.10.2012, durften wir den Tabellen 5., Groß Ilsede, in der Odinshainarena begrüßen.
Die Sonne schien und wir wollten heute unbedingt drei Punkte holen, da wir diese in Vallstedt haben liegen lassen.
Das gelang uns in der ersten Halbzeit auch ziemlich gut. Wir gingen durch einen lupenreinen Hattrick von Hamoudi mit 3:0 in die Halbzeitpause. Genau so sollte es sein.
Groß Ilsede spielte zu diesem Zeitpunkt noch mit, aber wir nutzten unsere Chancen besser.
Nach Wideranpfiff der zweiten Halbzeit legten wir zum 4:0 nach.
Jetzt brach Groß Ilsede auseinander, und wir haben das Spiel deutlich mit 9:0 für uns entscheiden können.
Die Tore in der Halbzeit wurden von Felix(3), Ole(1) und Benny Bastian(1) erzielt.
Auf die nächsten drei Punkte im Auswärtsspiel gegen Sonnenberg am kommenden Sonntag.




GW Vallstedt II – SG Adenstedt 4:4 (3:3)

Der Tabellenvierzehnte überraschte im Heimspiel mit einer starken, so im Vorfeld nicht erwarteten Leistung. Allerdings hatten die Vallstedter auch vier Spieler aus ihrem Landesligakader aufgeboten. Wir erwischten einen sehr guten Start und gingen in der ersten Minute in Führung. Patty traf mit schönem 16-Meter-Volleyschuss. In der Folge kam Vallstedt besser ins Spiel und drängte auf unser Tor. Bereits nach sieben Minuten glückte den Gastgebern der Ausgleich zum 1:1. Nach zwei Unachtsamkeiten in der Deckung lagen wir nach 36 Minuten mit 1:3 zurück. Noch vor der Pause hatten dann Hamudi und Rici ihre großen Auftritte. Zweimal (43. und 46.) legte Hamudi vor und Rici vollstreckte sicher.

Zwar spielten wir auch nach dem Wechsel offensiv, mussten aber bei gefährlichen Kontern der Vallstedter immer auf der Hut sein. Vier Minuten nach Wiederbeginn traf Fabi im Anschluss an einen 40-Meter-Freistoß von Nico zum 4:3. Diese Führung verteidigten wir bis zur 76. Minute. Dann mussten wir doch noch den Ausgleich hinnehmen. Ein großes Lob gebührt der Adenstedter Mannschaft für ihre ausgezeichnete kämpferische und gute spielerische Leistung, mit der sie sich den Punkt gegen den verstärkten Gegner verdiente.

SG Adenstedt: Philipp, Tobi, Andy, Daniel, Nico, Benni Z., Felix, Patty, Fabi, Hamudi, Rici, Benny B., Ole, Reichard, David.




SG Adenstedt - SG Solschen 10:0 (6:0 )

Gegen die in allen Belangen unterlegene Mannschaft der SG Solschen erspielten wir uns bis zur Pause einen klaren Vorsprung. Rici (17. Minute) eröffnete den Torreigen. Felix sorgte mit einem Doppelpack (27., 29.) innerhalb von nur drei Minuten für die Vorentscheidung. Bis zur Pause trafen noch Thomas (34. und 43,) und Felix (36.) und machten mit ihren Treffern den Leistungsunterschied deutlich.

Auch nach dem Wechsel ließen wir nicht nach in unseren Offensivbemühungen und kamen zu vier weiteren Toren. Dem früheren Solschener Nico glückte nach 65 Minuten der Treffer zum 7:0. Mit seinem dritten Tor an diesem Tag erhöhte Thomas (70.) und auch der eingewechselte Fabian (77.) trug sich mit einem schönen Flachschuss in die Torschützenliste ein. Neun Minuten vor dem Spielende nutzte David einen Strafstoß zum zehnten Adenstedter Torerfolg. Die gute, geschlossene Mannschaftsleistung lässt uns zuversichtlich den nächsten Spielen entgegen blicken.

SG Adenstedt: Philipp, Tobi, Gerrit, Daniel, Patty, Felix, Benny, Nico, Thomas, Rici, Hamudi, Ole, David, Fabi, Reichard.





Broistedt II - SG Adenstedt 7:0 (3:0)

In der Samstagspartie musste die SG ersatzgeschwächt antreten. Die taktische Vorgabe, gegen den spielstarken Absteiger aus der Leistungsklasse tief zu stehen und auf Konter zu lauern, war früh über den Haufen geworden. Bereits nach sieben Minuten lag die SG mit 0:2 zurück. Das Bemühen war unseren Spielern nicht abzusprechen, aber insgesamt erreichten zu viele Spieler nicht ihre Normalform. Bis zur 78. Minute glückte den Broistedtern lediglich noch der Treffer zum 0:3 ein Verdienst unseres Schlussmanns Philipp, der uns mit seinen Paraden im Spiel hielt. Gegen das 0:4 war er dann allerdings auch machtlos. In der Folge baute unsere Mannschaft stark ab und kassierte in der Schlussphase drei weitere Treffer zur verdienten Niederlage. Die Ausfälle - unter anderem Felix, Gerrit und Hamudi – konnte die Mannschaft nicht kompensieren, zumal einige Spieler scheinbar schlecht auf die Partie vorbereitet waren. Nach dieser klaren Niederlage steht fest, dass wir gegen den Abstieg kämpfen werden.

SG: Philipp, Nico, Andy, Daniel, Jürgen (JR), Zeydan, Benni Zech, Tobi, Rici, Reichard, Thomas, Ole, Fabi, Patty




SG Adenstedt – Gr, Lafferde II (2:4 (1:3)


Unsere Mannschaft begann stürmisch, spielte sich einige gute Möglichkeiten heraus, war aber im Abschluss nicht erfolgreich. Drei, vier Großchancen blieben ungenutzt. Zudem vergab Hamudi nach 18 Minuten eine Strafstoß nach Foul an Felix. Zudem wuchs der Gästetorhüter über sich hinaus. Lafferde hingegen war bei Kontern immer gefährlich und kam nach 29 Minuten zur 1:0-Führung und baute diese noch vor dem Wechsel auf 3:0 aus. Felix glückte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit direktem Freistoß noch der Anschlusstreffer.

Engagiert startete unsere Mannschaft in die zweite Hälfte und nach der frühen gelb-roten Karte (47.) gegen einen Gästespieler keimte noch einmal Hoffnung auf, in Überzahl die Partie noch zu drehen. Doch nach einem erneuten schnellen Konter der Lafferder fiel das 1:4 nach eine Stunde.

Zwar verkürzte Gerrit kurz darauf (64.) auf 2:4, doch anschließend scheiterte die SG mehrfach in aussichtsreichen Positionen. Im Abschluss fehlte das Glück. Trotz guter Ansätze und großen Einsatzes ging auch dieses Heimspiel verloren.

SG: Philipp, Andy, Nico, Gerrit, Felix, Patty, Reichard, Zeydan, Fabi, Hamudi, Rici, Thomas, Ole, Tobi.





SG Adenstedt - TSV Vikt. Ölsburg II 5:2 (4:1)


Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Oberg wollten wir die gute Leistung mit ins Spiel gegen Ölsburg nehmen. Dies gelang uns vortrefflich. Schöne Spielzüge führten zu sehenswerten Treffern, sodass bereits zur Halbzeit der Sieg eingetütet war. Hamudi schnürte in der 1. Hz einen Dreierpack, wurde aber durch Reichard seinen 25-Meter Laser in den linken Winkel übertrumpft. In der zweiten Halbzeit wurden dann die Zügel ein wenig schleifen gelassen, was sich in der Chancenverwertung widerspiegelte.
Am Ende stand ein hochverdienter, aber zu gering ausgefallener, Sieg auf der Anzeigetafel.
Den Schwung der letzten Spiele müssen wir nun mit ins Spiel gegen Lafferde II nehmen, dann sollten wir das untere Tabellendrittel bald hinter uns haben.

Aufstellung: Schütte – Wietfeld – Rosemeyer – Marris - N. Marienfeld – T. Marienfeld – P. Wagner – Omomayowo – Mente – F. Frank – Chmeyssani

Tore: 1:0 Chmeyssani, 2:0 Omomayowo, 2:1, 3:1 Chmeyssani, 4:1 Chmeyssani, 5:1 F. Frank, 5:2






SG Adenstedt – TSV Hohenhameln II 1:6 ( 1:2 )


Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Nach der 1:0 Führung durch Christian Fritz in der 9. Minute glich Hohenhameln in der 23. Minute aus. In der 35. Minute ging Hohenhameln dann mit 2:1 in Führung.War das Spiel in der 1. Halbzeit noch auf beiden Seiten gut verteilt, knüpften wir nach der Pause nicht an die gezeigten Leistungen der 1. Halbzeit an. Ein Doppelschlag in der 52. und 54. Minute brachte uns dann auf die Verliererstraße. Keine Gegenwehr mehr und Hohenhameln schoss noch weitere Tore bis zum 1:6 Endstand.








SpVgg Groß Bülten - SG Adenstedt 4:2 (1:1)

Zum Saisonauftakt wollten wir für unsere Niederlage in der Rückserie der Saison 2011/2012 Revanche nehmen. Leider mussten wir unseren Pokalsieg gegen Denstorf teuer bezahlen, denn nach dem Spiel meldeten sich mehrere Spieler verletzungsbedingt ab.
Trotz des großen Kaders entschied sich der Coach die Alte Herren um Unterstützung zu bitten. Dank an Eddy, Michael, Sascha, Benni, Flo und Christian für die kurzfristige Zusage!
Zum Spiel: Beide Mannschaften taten sich schwer auf dem Kartoffelacker ansehnlichen Fußball zu bieten. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Mitte der ersten Halbzeit gerieten wir in Rückstand. Bülten nutzte einen Ballverlust und stocherte den Ball schlussendlich zum glücklichen 1:0 über die Linie. In der Folgezeit steigerten wir uns, scheiterten aber am guten Keeper bzw. am Gebälk (Thomas). Sekunden vor der Halbzeit dann der verdiente Ausgleich. Gerrit dribbelte sich in den Strafraum und konnte nur durch ein gegnerisches Handspiel gestoppt werden. Hamudi knallte den fälligen Strafstoß zum Ausgleich in die Maschen.
In der Halbzeit musste Helmut erneut umstellen. Eddy hatte es am Rücken erwischt, was eine fast komplette Umstellung der Mannschaft zur Folge hatte. Nach dem Wiederanpfiff merkte man die vielen Umstellungen. Der Ball wurde nur noch selten kontrolliert zur Mittellinie befördert und so fingen wir uns schnell zwei Gegentore. Michael konnte zwar nach feiner Vorarbeit von Hamudi den Rückstand noch einmal verkürzen, aber ein weiterer Schnitzer in der Deckung entschied das Spiel.
Fazit: Mit einer Rumpfelf, gespickt mit Spielern der Ü32, lieferten wir lange Zeit eine Partie auf Augenhöhe. Am Ende fehlte uns Kraft und Durchschlagskraft, sodass man von einer verdienten Niederlage sprechen kann.

Aufstellung:
Schütte – Winkler – N. Marienfeld – Fricke – Krängel – T. Marienfeld – Marris – Schernich – M. Damian - T. Wagner – Höppel
Eingewechselt: Chmeyssani, Claus, Rosemeyer
Torfolge: 1:0, 1:1 (Chmeyssani, HE), 2:1, 3:1, 3:2 (Damian), 4:2






SG Adenstedt – TSV Denstorf 3:2 (1:1) (Kreispokal)

In der Qualifikationsrunde gegen den Klassenkameraden aus der 1. Kreisklasse Süd entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ansehnliches Fußballspiel. Wir hatten einige gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber am starken Gästekeeper. Nach ca. 20 Minuten kippte die Partie und Denstorf kam besser ins Spiel und kam nicht ganz unverdient nach einer halben Stunde zum Führungstreffer.
Wie schon in den letzten Saisonspielen zeigte die Truppe Moral und Kampfgeist. Wir nahmen wieder das Heft in die Hand und kamen noch vor der Pause zum Ausgleichstreffer. Thomas wurde von Gerrit mit einem langen Einwurf auf reisen geschickt, behielt im Strafraum die Übersicht und legte quer auf Felix der nur noch einschieben brauchte.
Die zweite Halbzeit begann für uns katastrophal. Denstorf hatte in wenigen Minuten die Chance das Spiel zu entscheiden, scheiterte aber am eigenen Unvermögen, Aluminium oder unserem Keeper. Das 1:2 fingen wir uns nach einer Ecke. Bei einer schwachen und kurz getretenen Ecke fühlte sich keiner für den Ball zuständig und schon schlug der Ball im Netz ein. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Wir mussten jetzt mehr für die Offensive tun um ein Ausscheiden zu verhindern. In der 76. Minute Fabian befolgte dann eine alte Fußballweisheit: "Wenn du nicht weißt, wohin mit dem Ball, dann schieß ihn einfach ins Tor". Sein Schuss aus 25m wurde von einem Gegenspieler abgefälscht, sodass der gegnerische Torwart chancenlos den Ball passieren lassen musste. Als sich alle auf ein Elfmeterschießen geeinigt hatten schlug die Stunde von Hamoudi Chmeyssani. Er stibitzte sich den Ball, startete einen Sololauf und schob den Ball aus kurzer Distanz zum umjubelten Siegtreffer ein.
Fazit: In der letzten Saison verloren wir in der Schlussphase einige Spiele, jetzt hatten wir einmal das Glück auf unserer Seite. 90 Minuten Kampf und Teamgeist wurden mit der Qualifikation für die 1. Runde des Kreispokals belohnt.

Aufstellung: Schütte – N. Marienfeld, Wietfeld, T. Marienfeld, Marris – Zech, Fritz, Witte, Wagner, Omomayowo – Frank
Eingewechselt: Chmeyssani, Rosemeyer
Torfolge: 0:1 (30.), 1:1 Witte (39.), 1:2 (50.), 2:2 F. Frank (76.), 3:2 Chmeyssani (90.)





Die Torschützenliste der Hinserie findet ihr
hier:::: [7 KB]


Die Torschützenliste der Rückserie findet ihr
hier::: [6 KB]